Schlagwörter

, , , , , ,

Der Oktober 2014 ist ein sehr filmreicher Monat gewesen, wo man wirklich auswählen musste, welchen Film sieht man und welchen nicht. Ich habe mich zum einen für Dracula Untold entschieden, der am 02.10.2014 in den deutschen Kinos erschien.

Kurz zur Story: Vlad wurde als Kind von den Osmanen zum Kämpfer erzogen und musste auf Befehl töten. Nun viele Jahre später ist er der Fürst über Transilvanien sein Heimatland und glücklich verheiratet und Vater eines Sohnes. Doch sein ehemaliger Freund Mehmed, Fürst der Osmanen, verlangt wieder die Söhne der Transilvanier für seine Armee. Doch Vlad ist nicht bereit auf die Forderung einzugehen. In seiner Verzweiflung sucht er ein dunkles Wesen auf, dass ihm das Angebot macht, ihn stark genug zu machen, um den bevorstehenden Krieg zu gewinnen. Das Wesen ist ein Vampir. Vlad muss nun drei Tage dem Blutdurst widerstehen, damit er nicht entgültig zum Vampir wird.

Die Meinungen gehen hier sehr auseinander und objektiv betrachtet ist der Film nicht schlecht, aber nach dem Trailer hatte ich viel höhere Erwartungen. Ich mochte die Story vom Grundprinzip, als Vorgeschichte zur Dracula-Sage von Bram Stoker, aber leider wurde sie während des Großteil des Filmes nur sehr oberflächlich behandelt. Ausgelegt ist der Film ganz und gar auf bildgewaltige und großartig animierte Schlachten. Hier überzeugt der Film definitiv.

Alles in allem, keine überzeugende Story, aber dafür bildgewaltige Schlachten. Dafür bekommt der Film von mir 6 von 10 möglichen Punkten.

Advertisements