Schlagwörter

, , , ,

Am 27.11. erschien der auf der gleichnamigen Fernsehserie basierende Film der allseits beliebten Pinguine, die bekannt sind aus der Reihe „Madagascar“.

Kurz zur Story: Skipper, Rico, Kowalski und Private treffen auf den Kraken Dave, der einen Groll gegen Pinguine führt, weil sie immer als süßer und knuffiger angesehen wurden und er daher von Zoo zu Zoo geschickt wurde. Sein Plan ist nun mit einem Serum alle Pinguine in hässliche Mutanten verwandeln, um ihren Ruf zu gestalten. Dies wollen die Pinguine verhindern.

Ich liebte die vier Pinguine in den Madagascar-Filmen, war aber von der Fernsehserie nicht überzeugt. Daher stand ich dem Film skeptisch gegenüber. Letztendlich bin ich doch in den Film geschleppt worden und habe es nicht bereut. Die Pinguine trumpfen mit ihrem Humor wieder auf und liefern dazu eine zuckersüße Story, in der es auch darum geht seinen Platz in der Welt oder sogar im eigenen Team zu finden. Die Spannung bleibt vom Anfang bis Ende erhalten und ist durchzogen von gut platziertem Humor.
Eine Empfehlung für jeden Fan von den Pinguinen oder jemand, der einfach mal wieder nach herzenslust lachen möchte.

Alles in allem bekommt der Film 7 von 10 möglichen Punkten von mir.

Advertisements