Schlagwörter

, , , ,

Hallo ihr Lieben,
der Monat ist schon wieder um, ich habe viele Filme gesehen (und bin bei den meisten aus Zeitmangel noch gar nicht dazu gekommen, eine Kritik zu schreiben 😦 ). Also folgt hier wieder meine Aufstellung der Filme, die ich trotz allem nicht geschafft habe zu sehen.

  1. Ricki – wie Familie so ist: Die Geschichte einer Mutter, die Rockstar ist und daher nie zu Hause war. Nun geht es ihrer Tochter nicht so gut und sie muss zum ersten Mal wirklich die Rolle der Mutter übernehmen. Gespielt von Meryl Streep sieht der Trailer nach einem lustigen, aber auch emotionsgeladenem Film aus und reizt mich daher noch zu sehen.

2. Der Vater meiner besten Freundin: Die Franzosen sind ja für ihre etwas schrägen Komödien bekannt. Mal machen sie richtig gute (Monsieur Claude und seine Töchter) mal welche, wo sie zu viel wollten (Mama gegen Papa). In diesem geht es um zwei Väter, die mit ihren beiden Töchtern Urlaub machen. Aber was passiert, wenn sich eine Tochter zum Vater der anderen hingezogen fühlt? Ich lasse mich überraschen, wenn ich es schaffe den Film zu sehen.

3. Man lernt nie aus: Anne Hathaway als junge, aber überforderte Geschäftsführerin, die Robert de Niro als Praktikanten bekommt. Eine Komödie um einen Generationskonflikt, aber bestimmt auch ein lebenbejaender Film, daher muss ich es definitiv noch schaffen diesen Film zu sehen.

Advertisements