Schlagwörter

, , , ,

Am 31.03.2016 erschien ein Film, über die Konsequenzen, wenn man sich von einem „Kredithai“ Geld leiht, in den deutschen Kinos.

Kurz zur Story: Bei der Beerdigung eines gemeinsamen Freundes treffen vier ehemalige Schulkameraden wieder aufeinander. Zusammen treffen sie die Entscheidung an der Börse zu spekulieren. Leider geht der Deal nach hinten los und sie schulden einem Kredithai auf einmal 200 000 Dollar. Dieser schlägt ihnen einen Deal vor. Wenn sie ihm ein Mitglied einer konkurrierenden Gang liefern, sind sie fein raus.

Criminal Activities ist ein Film, dessen einzig gut gemachte und wirklich spannende Szene die Auflösung am Ende ist. Davor schafft der Film es an keiner Stelle Spannung zu erzeugen. Die Handlung plätschert nur so vor sich hin ohne wirklich einen roten Faden zu haben. Dadurch zieht er sich in die Länge ohne wirklich eine Aussage zu haben. Die Charaktere reden miteinander, aber es kommt kein Gespräch dabei raus. Lediglich John Travolta als Kredithai Eddie bringt durch sein Charisma ein wenig Wind in die Handlung. Alle anderen Charaktere bleiben sehr farblos, beziehungsweise werden sehr standarisiert und voller Klitschees dargestellt. Der Film versucht sich im Hintergrund mit einer Täter-Opfer Thematik, die aber nicht anschlägt.

Alles in allem schafft der Film es nicht eine spannende Handlung aufzubauen und kann daher nur wenig überzeugen. Dafür gibt es 03 von 10 möglichen Punkten.

Advertisements