Schlagwörter

, , , ,

Mrs Hoover wir müssen schon wieder reden. Nach dem ich von Ihrem Werk “Nächstes Jahr am selben Tag” so begeistert war, konnte ich nicht widerstehen, mir auch gleich noch ein zweites Ihrer Werke zuzulegen. Nach der Beratung durch treue Leser von Ihnen fiel meine Wahl zunächst auf “Zurück ins Leben geliebt”. Mir wurde schon im Vorhinein gesagt, dass dieses Werk ganz anders sei, als Ihre anderen, aber vielleicht bestand gerade darin der Reiz für mich.

Tate zieht für ihr Studium nach San Francisco und bei ihrem Bruder ein. Dort lernt sie Miles kennen, einen der engsten Freunde ihres Bruders. Doch Miles scheint dauerhaft etwas zu belasten, nie lächelt er und umhüllt sich mit Geheimnissen. Trotzdem verfällt Tate ihm und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein. Denn Miles stellt klar, dass sie niemals auf eine Zukunft mit ihm hoffen darf.

Mrs Hoover, Sie haben ein Händchen dafür mich bereits ab der ersten Seite an Ihre Bücher zu fesseln und das Seite für Seite beizubehalten. Ihre Bücher haben keine Längen und strotzen nur vor Spannung, wie es um die beiden Hauptcharaktere wirklich steht. Mrs Hoover für Ihr nächstes Werk habe ich gelernt, dass ich es nur an einem freien Wochenende lesen darf und auf keinen Fall, wenn ich die Tage arbeiten muss. Denn Sie haben mich wieder so an Ihr Buch gefesselt, dass ich immer beinahe meine Busse verpasste, meine Mittagspause aus Versehen überzog und während meiner Arbeitszeit kaum still auf meinem Platz sitzen konnte, weil ich unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Mrs Hoover so schlimm ist es mir bei noch keinem anderen Buch ergangen. Zwar versinke ich auch bei anderen guten Werken gerne in meiner eigenen Welt und vergesse alles um mich herum, aber bei keinem ist dieses Gefühl so intensiv, wie bei Ihnen.
Aber Mrs Hoover ich wollte mit Ihnen ja über Zurück ins Leben geliebt sprechen. Die Prämisse war ja diesmal viel weniger romantisch als in Nächstes Jahr am selben Tag. Aber Mrs Hoover mein Kompliment: Sie schaffen es sogar eine Sexbeziehung noch irgendwo romantisch klingen zu lassen. Sie nehmen kein Blatt vor den Mund und beschreiben alle Sexszenen ins Detail, doch genau diese Details machen es so lebendig. Bei Ihnen ist selbst der reine Sex kein bloßes Rein und Raus, sondern voller Gefühle und versteckter Andeutungen. Die Leseempfehlung ab 16 Jahren ist hier angemessen.
Sie teilen Ihr Buch in zwei Erzählweisen. Tate erzählt uns alles in der Gegenwart und wie sie den verschlossenen und unnahbaren Miles kennenlernte. Miles erzählt aus der Vergangenheit, wie es dazu kam, dass er sich so verschloss. Mrs Hoover bei all dem Lob, muss ich Ihnen doch sagen, dass ich die Kapitel aus der Sicht von Miles überhaupt nicht mochte. Er erzählt seine Geschichte so kindlich und in viel zu einfachen und abgehackten Sätzen. Ich verstehe, dass wir hier einen verliebten Miles präsentiert bekamen, aber wieso muss er dabei so unmännlich und kindlich klingen? Zumal das Bild, was dort von Miles gezeichnet wird, fast naiv wirkt und nicht zu dem Miles passt, den man durch Tate kennenlernt, selbst man die Prämisse des Verschlossenseins mit einbezieht. Dafür, Mrs Hoover, ist Ihnen Tate als Charakter umso besser gelungen. Ich konnte ihre Gedankengänge immer nachvollziehen, sie wurde mir an keiner Stelle zu nervig und ich wollte sie beinahe durchgehend einfach nur in den Arm nehmen.
Ach Mrs Hoover Sie machen es Ihren Charakteren aber auch nie leicht. Gibt es eigentlich Charaktere in Ihren Büchern, die ein unbeschwertes Leben haben? Andererseits nehmen Sie nur Situationen, die auch im echten Leben passieren könnten.

Mrs Hoover ich werde Ihre Bücher auch weiterhin empfehlen und auch weiter lesen. Und wissen Sie was? Gerade traf ich die freundliche Dame aus dem Buchladen meines Vertrauens. Mein drittes Buch von Ihnen ist eingetroffen. Wir hören uns also wieder. Bis dahin schreiben Sie bitte brav weiter.

Ihre treue Leserin

Shalima

Advertisements